„Wenn Habeck etwas zu sagen hätte“…

Mein Leserbrief (hier in deutscher Übersetzung) zu einem Interview mit dem Grünen-Politiker Habeck on der Flensborg Avis und zu dessen energiepolitischen Forderungen

…ja, was dann? – Das fragte ich mich zu Inhalt und Überschrift des Artikels („Wenn Habeck im deutschen Energiesektor etwas zu sagen hätte, dann…“, Flensborg Avis, 08.04.2021*). Der Kandidat Habeck ist ja sehr beschäftigt damit, sich mit grünen Forderungen zu schmücken – und es ist ja nicht das erste Mal, dass Flensborg Avis dafür reichlich Spaltenplatz zur Verfügung stellt…

Als Umwelt- und Energieminister hat er sich in Schleswig-Holstein allerdings nicht sonderlich mit grünen Themen hervorgetan (Muschelfischerei in der Flensburger Förde, Atomabfall auf reguläre Bauschuttdeponien, Verklappung von Hamburger Hafenschlick vor Helgoland – und andere weniger „grüne“ Projekte).

Mit dem Blick auf mehr Windenergie will er nun die Strukturen „entbürokratisieren“: „Wir wollen alle Prozeduren schlanker und schneller machen“… Das klingt leicht und sympathisch (aber auch etwas zu „liberal“). Nur: Was kostet all das neue Personal in Land und Kommunen? Und was bedeutet die „Entbürokratisierung“ eigentlich für die Mitbestimmung der Einwohner*innen?

Uuups, doch da war Habeck schon wieder weg… „Und wir sehen betroffen – den Vorhang zu und viele Fragen offen“.

– – – – – – – – – – – – – – – – – –

*) im dänischen Original: „Hvis Habeck får noget at skulle have sagt på det tyske energiområde, så…“. – Der Grünen-Politiker fordert in diesem Artikel, die Produktion erneuerbarer Energien zu erhöhen, die Gesetzeslage zu vereinfachen und Investitionen in erneuerbare Energien zu erleichtern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s