Wahre Worte für die Woche…

FABIO DE MASI (MdB DIE LINKE, Hamburg) startet die (Parlaments-)Woche mit einem Video-Post aus seiner Berliner Wohnung… Sehr sehens-/hörenswerte 5 Minuten… Fabio spricht über praktische Nächstenliebe in diesen Zeiten, anstehende politische Entscheidungen, Ausblicke zu Corona und über Grundzüge einer neuen Politik. – Mit diesen „Visionen“ (die eigentlich Notwendigkeiten sind!) muss niemand „zum Arzt gehen“. SO geht LINKS! – Hier das Video auf Fabio de Masis Webseite oder auf seiner Facebook-Seite ansehen.

Ich schließe mich Fabios Worten sehr gerne an – und wünsche allen eine gute und gesunde Woche 🙂

3 Kommentare zu „Wahre Worte für die Woche…

  1. Ungewohnt staatstragend, der gute Fabio 🙂 Aber er hat Recht.
    Der Mann scheint recht audiophil und Vinylfreund zu sein. Sympathisch. Mich würde mal sein Musikgeschmack interessieren. Tippe auf Bues und Free Jazz, jedenfals grobe Richtung. Und sehe ich da ein Portrait von ihm an der Wand? Etwas narzisstisch ist er wohl auch 🙂

    Liken

    1. …och, so ungewohnt ist das eigentlich gar nicht, denn Fabio gehört ja m.E. zu jenen, die sehr sachorientiert mit den Krisen- und sonstigen Erscheinungen des Kapitalismus ins Gericht gehen – und „draußen“ auch verstanden und anerkannt werden. Gegen „Staat“ hat er erstmal gar nichts, fordert er doch (nicht erst seit „gestern“) einen „starken Staat“, anstatt Wirtschaft und Gemeinwohl den Spekulant*innen und Profiteintreiber*innen zu überlassen…
      Ein paar Musiktipps hat Fabio jüngst auch auf seine Facebook-Seite gesetzt – so „zum Zeitvertreib“ in Quarantäne-Zeiten.
      Naja, und das eigene Plakat kann ja auch sinnvoll sein, wenn man nicht immer nur das gnadenlose Spiegelbild anschauen möchte, hihi… Ich sollte mir sowas vielleicht auch mal zulegen – ein bisschen Narziss ist ja in „uns allen“ und schadet vielleicht auch nicht :-)))

      Liken

  2. Danke für den Hinweis auf seine Musiktipps. Lass mal hören. Ah ja, Soul und Funk und ein wenig R’nB.
    Lag ich ja nicht so falsch mit meinen Tipps. Hätte ihn jetzt auch nicht unbedingt für’n Metalhead gehalten 😉

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s