„Versorgungsengpässe“…

Nudeln in Krisenzeiten – von der Massenware zur „Bückware“

Heute mal ein kleiner (?) „Skandal“ von gestern, den viele eigentlich schon kennen. Vorgestern wollte ich eine Suppe kochen, doch der vermutete Rest an Suppennudeln („Gabel-Spaghetti“, warum die bloß so heißen?) war schon verbraucht. So betrat ich gestern meinen Supermarkt – und staunte nicht schlecht, als ich das leere Nudel-Regal sah… Neben mir machten noch zwei weitere Kunden, die wie ich „nur“ mit dem Korb unterwegs waren, fassungslos ein paar Bilder dieses Anblicks… „Die Suppe kannst du knicken“, dachte ich mir und war kurz davor wieder abzuziehen. – Doch da!!! In den kläglichen Resten stand da doch ein Karton… mit Gabel-Spaghetti!!! Wie schön, dass sich die wohl nicht zum „Hamstern“ eignen, hihi… – „Leute, esst mehr Gabel-Spaghetti!!!“ (die sind auch gut für Nudelsalat!!!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s